2.500 Mangos aus Burkina Faso - Mangoaktion 2007

Ach, wie köstlich sind diese Mangos aus Burkina wieder“, schwärmte Linda Gundal aus Braunfels und kaufte gleich noch  eine zusätzlich am Stand vom Arbeitskreis Brot für die Welt- TIKATO bei Lore und Wolfgang Gerster, Bärbel Suppes und dem aus dem Sahelland stammenden Patrice Béré (Offenbach).Dass dies die Erfahrung aller Kunden in den Abgabestellen von Naunheim und Wetzlar unter der Organisation von Renate Wagner (Naunheim) war, bewies der rasante Absatz innerhalb kürzester Zeit von insgesamt 2500 Mangos. Wagner hatte sie wieder vom Hauptorganisator aus Böblingen von der Partnergruppe dort besorgt und mittels des kostenlos zur Verfügung gestellten Kühlautos und Mitarbeitenden der „Tafel“ in Niedergirmes an die Lahn geschafft. Die Vorbestellungen ging weit über Gießen bis Lahnstein hinaus.“ Es hätten noch ein paar Hundert dieser besonders aromatischen Früchte mehr abgegeben werden können“, waren die ehrenamtlich Mitarbeitenden sich einig. Ob in 2008 die Anzahl noch erhöht werden kann, wird an den Lieferungen der Mangobauern im drittärmsten Land der Erde liegen.

Der Erlös kommt wieder durch die Aktion „Tausche Mangos gegen Schule“ christlichen Schulen in Burkina Faso zugute, zu denen Kinder aller Religionen Zugang haben. Davon konnte sich aktuell im Januar die TIKATO- Delegation im Dorf Tintilou überzeugen.

 


Patrice Béré, Freund des AK Brot für die Welt-TIKATO kommt immer extra aus Offenbach, um die Mangos aus seiner Heimat anzubieten. Rechts Lore Gerster, 3.v.l. Bärbel Suppes





 

 

 

2007 - 2.500 Mangos aus Burkina Faso abgegeben

Logo_45Jahre_005
Animation_001