Großer Run auf die Burkina-Mangos - Burkinische Botschafterin am Abgabestand

“Och, nur fünf Stück?“, mit dieser Frage stand manchem Käufer die Enttäuschung im Gesicht geschrieben, und mancher reagierte auch ärgerlich. Frühzeitig hatten viele Stamm-Kunden schon ihre Wunschzahl bestellt. Insgesamt hatten die TIKATO-Verantwortlichen mit Hilfe eines von der Firma Carl-GmbH gesponserten Autos vom Hauptveranstalter in Böblingen 7000 reife Mangos in die Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar sowie in die Kirchengemeinde Naunheim (hessen-nassauisches  Dekanat Gladenbach) gebracht. Die Kirchengemeinde Niedergirmes hatte die Aktion organisatorisch unterstützt. Zahlreiche Welt-Läden nahmen ein großes Kontingent der bio- und fair gehandelten Ware ab. Auch im Raum Gießen wurden zahlreiche Kunden versorgt.

Ein besonderes Ereignis war für die Wetzlarer, dass die Botschafterin aus Burkina Faso, Madame Odile Bonkoungou, mit am Abgabestand am Markt stand. Manches gute und herzliche Gespräch kam dabei zustande. Die Botschafterin nahm damit Anteil an der durch Ehrenamtliche organisierte Aktion und die Kunden freuten sich über einen direkten Kontakt zum kirchlichen Partnerland.

Die evangelische  Kirchengemeinde Naunheim gibt nur noch wenige Mangos mehr frei ab; dort waren alle 3.500 Stück vorbestellt worden.  Dem Arbeitskreis Brot für die Welt- TIKATO war ein freies Kontingent an seinen Abgabestellen in Dalheim, am Rentamt in Wetzlar,  am Markt in der Bahnhofstraße und im Markt in Braunfels wegen der persönlichen, auch oftmals neuen Kontakte wichtig. Damit wollten die Verantwortlichen jedem noch die Chance geben, wenigstens eine kleine Anzahl an Mangos zu bekommen und die Aktion kennenzulernen. Am Samstag steht in Braunfels nur noch eine geringe Anzahl zur freien Abgabe zur Verfügung.

Die Aktion „Tausche Mangos gegen Schule“ hat ihren Ursprung in Böblingen;  93.335 Mangos waren insgesamt in Böblingen in diesem Jahr angekommen. Damit werden  bei einem voraussichtlichen Erlös von 12.000 Euro  mindestens 12 Schulen finanziell gefördert werden; haben die Schulen einige Eigenmittel, kann man noch mehr fördern. Diese Schulen befinden sich vor allem auf dem Land. Alljährlich warten Schüler und Lehrer schon auf die heiß begehrten Fördermittel im zweitärmsten Land der Welt.

 


am TIKATOstand mit dabei sind neben den TIKATO-Mitgliedern die Botschafterin aus Burkina Faso, Odile Bonkoungou und der Naunheimer Pfarrer Eberhard Arnold.



 

 

 

2012 - Mangoaktion - Burkinische Botschafterin am Abgabestand

Logo_45Jahre_005
Animation_001